Donnerstag, 21. Juli 2011

Schmorgurken in Sahne mit Dill

Die gute alte Schmorgurke...kaum einer kennt sie noch...und dabei ist sie so lecker!!
Ein typisches Sommergericht halt.



Das ist nun eines der einfachsten Gerichte, das ich kenne - und dabei auf eine besondere Art raffiniert...
Schmorgurken sind im Sommer für nicht allzu lange Zeit auf dem Markt. Deshalb stehen sie dann zur Freude aller bestimmt alle 10 Tage auf dem Speiseplan. Da in meinem Haushalt die Männer dominieren, steht der Wunsch nach einer fleischigen Variante eines Gerichtes immer im Vordergrund, deshalb hier ein Rezept mit Rinderhack; es schmeckt jedoch ohne ebenso gut.

Zwiebeln und Hack in Olivenöl anbraten, die Schmorgurken und Gemüsebrühe dazu geben, ca. 10 Min. garen; dann mit Kräutersalz, frisch gemahlenem Pfeffer und Knoblauch abschmecken; 1 Becher Sahne dazu geben und etwas einkochen lassen; mit grob gehacktem Dill, grob geschnittener Petersilie, Chiliflocken und saurer Sahne garniert anrichten, und vielleicht noch mit den dekorativen Dolden vom Dill verzieren.



Zutaten
400 g Rinderhack
1 Bd. Frühlingszwiebeln
Olivenöl
2 kg Schmorgurken, geschält, halbiert, entkernt 
   und in Streifen geschnitten
2 Tassen Gemüsebrühe
Kräutersalz, Pfeffer, Knoblauch
200 g Sahne, wenig saure Sahne
Dill, glatte Petersilie, Chiliflocken

« Ich bestätige die Einschreibung dieses Blogs auf Paperblog unter dem Benutzernamen basilicoandbiscotti »

Kommentare:

  1. Hallo liebes "BasilicoandBiscotti" - Team,

    leider habe ich keine andere Möglichkeit als diesen Kommentar gefunden, um Ihnen zu schreiben.

    Ich würde Sie gerne auf unsere Homepage Paperblog (http://de.paperblog.com) aufmerksam machen. Wir möchten mit unserem Projekt ein alternatives Online-Medium aufbauen, indem wir die besten Artikel von Blogs zusammenstellen und veröffentlichen.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihre Beiträge eine Bereicherung für unsere Leser wären und würde mich freuen, wenn Sie sich als einer unserer Autoren einschreiben.

    Bei Fragen oder Anmerkungen schreiben Sie mir gerne eine Email!

    Herzliche Grüße,
    Johanna

    johanna@paperblog.com

    http://de.paperblog.com

    AntwortenLöschen
  2. Euer Schmorgurkenrezept gefällt mir, muss ich mal ausprobieren. Aber wie erkennt man denn die Schmorgurken? Oder kann man normale Salatgurken auch verwenden?

    Viele Grüße

    Martin

    AntwortenLöschen
  3. Schmorgurken oder Landgurken sind übrigens nur in den Sommermonaten erhältlich und auch als solche im Handel ausgewiesen. Sie sind ziemlich dick, nicht so lang wie Salatgurken und haben ein festeres Fruchtfleisch als diese. Die Schale ist eher grün-gelblich und nicht so glatt wie bei den Salatgurken.

    AntwortenLöschen